Kampfkunst & Selbstverteidigung

Forme deinen Körper - Trainiere deinen Geist

Was willst du lernen?

Shaolin KungFu

Deinen Körper als Einheit bewegen, schnell wie der Blitz, Präzision auf den Millimeter, Kraft und Dynamik in jeder Bewegung. Das Shaolin KungFu ist geradlinig und ohne Schnörkel. 10.000 mal geübt gehen Dir die Techniken in Fleisch und Blut über. Durch ein anstrengendes körperliches Training entwickelst du nicht nur eine robuste Physis, sondern auch Willenskraft und mentalen Fokus. Im Sommer üben wir mit Langstock, Schwert u.a. Waffen.

Wudang KungFu

Geschmeidig wie ein Drache, flexibel wie der Bambus, in Bewegung wie der Wind und in der Stille wie der Berg Taishan. Das Wudang KungFu zählt zu den 'inneren Kampfkünsten' - neben dem körperlichen Training spielt das 'Yi' (intention or will power) und das Kultivieren deines Geistes eine zentrale Rolle. Das Training ist weniger anstrenged als die anderen beiden, jedoch fordert es Geduld + Koordination.

KutekaDo

Die Kraft und Eleganz des Kung-Fu, Taekwon-Do und Karate sind im KuTaeKa-Do zu einer effektiven und anspruchsvollen Kampfkunst vereint. Du lernst Körper und Geist zu verbinden und ihr Potential zu entfalten. Sicherheit im Alltag, Selbstbewusstsein, Gesundheit und Konzentrationsfähigkeit werden gefördert. Das strukturierte Unterrichts-Konzept emöglicht Dir auch ohne Vorerfahrung jederzeit einen guten Einstieg.

Werde stärker und beweglicher, entwickle mentalen Fokus, entdecke den Spaß an der Bewegung und erfahre ein ganz neues Körpergefühl.

Das Training der traditionellen Kampfkünste (Kungfu, oder Wushu) ist mehr als ein Sport – es ist ein Lebensweg. Ein alter Lehrer hatte es in seinem gebrochenen ‚Chenglish‘ einmal so formuliert: 

 

„Gongfu is not for show – gongfu is for life“

 

Im Grundlagentraining (jiben gong 基本功) lernst du die elementaren Bewegungsfertigkeiten – als einzelne Elemente, Kombinationen und in der Form. Verbunden werden sie mit ‚Kampfkunst-spezifischem‘ Training von Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit… um deine körperliche Widerstandsfähigkeit und Fitness zu steigern. In Partnerübungen lernst du die korrekte Ausführung von Schlägen, Tritten, Hebeln und Befreiungs-Techniken.

Nachdem sich Kopf und Körper an die neuen Anforderungen gewöhnt haben, wird es im Aufbau-Training zunhemend komplexer. Du sammelst zusätzliche Bewegungserfahrung, lernst deinen Körper und Geist besser wahrzunehmen und zu kontrollieren, übst längere Hand- und Waffenformen (Langstock, Schwert, Kurzstock, Säbel und Speer) und erprobst gemeinsam mit deinem Trainingspartner weitere Selbstverteidigungs- Techniken in der Anwendung. 

Was wir trainieren

Die einzelnen Klassen haben unterschiedlichen Fokus auf einen oder mehre Aspekte – das Spektrum innerhalb der ‚inneren‘ und ‚äußeren‘ Kampfkünste ist enorm groß. Probier dich aus, welcher Termin für dich die beste Mischung bietet.

  • Konditionierung (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination, Schnelligkeit, Reaktion)
  • Soloübungen / Training einzelner Bewegungselemente und Körperbeherrschung
  • Formen-Training
  • Partner-Training & Gruppenübungen
  • Pratzen-Training
  • Waffen-Training (als Form oder Techniken mit dem Partner)
  • Anwendung im Ernstfall / Selbstverteidigung
  • Neigong (innere Übungen, Qigong, Meditation etc.)

Aufbau einer Trainingseinheit

Trotz den unterschiedlichen Inhalten der einzelnen Klassen gibt es eine übergreifende Grundstruktur im Unterricht:

  • Erwärmung & Mobilisation​
  • Tritte & Schläge (am Ort/ Bahnen laufen)
  • Einzeltechniken
  • Formen-Training / Waffen-Training
  • Anwendung & Partner-Training
  • Stretching
  • Cool-down & Calm-down / Meditation

Kampfkunst - als Lebensweg

Über die Jahre führt dich dein Weg vielleicht irgendwann zu den ‚inneren Kampfkünsten„, in denen neben der noch komplexeren Bewegungsdynamik auch der geistige Fokus und Übungen des ‚Neigong‘ eine wesentliche Rolle spielen. Hier geht es um mehr als um bloße Schnelligkeit und Muskelkraft. Du bekommst Einblicke in die traditionelle chinesische Philosophie, den Buddhismus, Daoismus und die chinesische Medizin. Die Kampfkunst wandelt sich nach und nach zum Lebensweg.
 
Traditionell kommen die Schüler spätestens jetzt auch in Kontakt mit Aspekten der Meditation und Achtsamkeitsübung – und damit zunemhemd mit sich SELBST. Nun geht es auch um deine Weiterentwicklung als Mensch – durch die Kampfkunst und mit ihr. Sie wird zu deinem ständiger Begleiter – und Teil von Dir. Kung-Fu zu erlernen und diese Kunst schließlich zu beherrschen, ist ein langer Weg, der viel Geduld und Ausdauer verlangt. Wer diesen aber beständig geht, wird Schritt für Schritt darauf wachsen und in vielerlei Hinsicht dafür belohnt werden.

 

Eine Reise von tausend Meilen
beginnt mit dem ersten Schritt.

Laotse (604 - 531 v. Chr.)

Buch' dir ein Probetraining

Beliebte Tarife für den Einstieg

2 Monate Probemitgliedschaft

— unbegrenzte Teilnahme —
89
  • unbegrenzte Teilnahme / Flatrate
  • Ausprobieren in allen Klassen
  • inc. aller Vorteile der Jahresmitgliedschaft (s.u.)
beliebt

10er Karte

— flexibel bleiben—
125
  • zeitlich flexibel bleiben
  • gültig für alle Klassen (60/75/90 Minuten)
  • 3 Monate gültig ab der 1. Buchung
  • ohne vertragliche Bindung
flexibel

Basis +

1x / Woche + free Workshops
40 pro Monat
  • als fester Stammkurs - oder flexibel
  • alle Basis-Klassen - 60, 75 und 90 min
  • pro Jahr +12h - freie Teilnahme an Workshops + Themen-Kursen
  • Kündigungsfrist = 4 Wochen
beliebt

Hast du noch Fragen?

Wir sind gerne für dich da. Wir möchten die Anmeldung und Teilnahme für Dich so transparent, verständlich und fair wie möglich gestalten. Hast du an irgend einer Stelle Fragen oder Probleme, so nimm jederzeit Kontakt mit uns auf 🙂

X