Themen-Workshops
& Kompakt-Kurse

Inhalte für 2019/2020

Tradition erhalten - mit Neuem verbinden

Die traditionellen chinesischen Bewegungs-, Entspannungs, - und Kampfkünste, sowie die verschiedenen Übungen des Yangshenggong ('Gesundheits- und Lebenspflege') gehören zu den großen kulturellen Schätzen, die im Laufe der über 5000-jährigen Geschichte des chinesischen Reiches entstanden sind. Sie beinhalten ein riesiges Potential für die eigene Entwicklung - auf ganz unterschiedlichen Ebenen.
Unser Ziel ist es, dieses wertvolle Erbe zu erhalten, weiter zu entwickeln und auch für Menschen des westlichen Kulturkreises zugängig zu machen. Deswegen bieten wir ergänzend zu unseren fortlaufenden Klassen und Einsteiger-Kursen an den Wochenenden verschienene Workshops und Kompakt-Kurse (teils Krankenkassen-bezuschusst) an, in denen deine Erfahrung mehr Tiefe bekommt — und Du ein besseres Verständnis für die Zusammenhänge und das große Ganze.

Themen & Termine

Du entscheidest. Seit Kurzem drehen wir den Spieß einfach um. Statt selber ein Thema und einen Termin festzulegen, lassen wir Dich direkt entscheiden, was dich interessiert - und welche Zeit am besten passt. In der Abstimmung unterhalb der Themen-Vorschau kannst du deine Favoriten wählen. Sobald eine Tendenz erkennbar ist, lassen euch in einem zweiten Schritt über die Termine der kommenden 3 Workshops abstimmen. Gleichzeitig veröffentlichen wir weitere Details zum Inhalt + Ablauf des Termins. Alle neuen Termine + Details findest du unter Aktuelles & Neuigkeiten »

Die Katze im Sack...

Brauchst du bei uns nicht zu kaufen. Die ersten 60 Minuten eines jeden Workshops und Kurses kannst du dich ausprobieren - und erst dann verbindlich entscheiden, ob du bis zum Ende bleibst. Falls du etwas Anderes erwartet hast... bekommst du dein Geld ohne Diskussion zurück. Warum wir das machen? Um eine Brücke zu bauen, statt einer Mauer - und damit Du am Ende das Gefühl hast, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Rücktritt

Über unser System kannst du deinen Kurs (auf dem gleichen Wege wie die Buchung) bis 3 Tage vorab auch wieder stornieren. Und in wichtigen, nicht selber verschuldeten Fällen wie Krankheit, Unfall o.ä. natürlich auch jederzeit bis direkt zum Kursbeginn.

Themen

13er Wudang-Taichi

Diese Übungsreihe kann als das Fundament des Wudang-Taichi betrachtet werden – hier geht es besonders um die Aspekte der Verwurzelung, der Körperrotation um die Mittelachse, die Verbindung vom Zentrum mit den Füßen und Händen - und im das Kennenlernen der in fast allen Wudang-Formen enthaltenen Bewegungsprinzipien. Mit der gewonnenen Bewegungserfahrung und diesem neuen Verständnis wird es dir später wesentlich leichter fallen, andere Formen der Wudang-Tradition (nicht nur das Taichi) zu lernen und zu verstehen.

Körperstruktur-Workshop

In diesem Workshop wollen wir uns die verschiedenen 'Stellschrauben' anschauen, um eine gute und stabile Körperstruktur und (Grund)Haltung aufzubauen. Du wirst überrascht sein, mit wie wenig Kraft du Stabilität und Verbindung erreichen kannst. Wir werden erforschen, wie die einzelnen Teile des Körpers miteinander in Beziehung stehen und was das Sinken, Loslassen, innerliche Verbinden und Ableiten von äußeren Kräften mit uns machen – und wie wir dies für uns nutzen können. Die 'inneren' Qualitäten von Körperstruktur und Bewegung sind vielfältiger, als Du denkst. Dieser Workshop bietet dir Erfahrungsraum für ein besseres Körpergefühl und ­verständnis – für den Alltag, verwandte (Bewegungs­) Künste und deinen Lieblingssport gleichermaßen.

Frauen - Selbstverteidigung

Mit diesem Kompakt-Workshop schaffst du einen ersten Einstieg.. Du lernst eine handvoll effektiver Selbstverteidigungs-Techniken (auch unter Zuhilfenahme von Alltagsgegenständen) auf die häufigsten körperlichen Angriffe gegenüber Frauen. Du übst, gezielt jene Schwachstellen des Gegenübers anzugreifen, für die es keine physische Kraft benötigt. Außerdem arbeiten wir an deinem Mind-Set, um bereits im Vorfeld klare Grenzen zu ziehen, dich Anderen gegenüber zu behaupten und im Alltag selbstbewusster aufzutreten. Nach dem Einüben mit deinem Partner oder deiner Partnerin wird es darum gehen, diese unter erleichterten, aber realitätsnahen Bedingungen (Stress-Test) anzuwenden und so einzuschleifen, bis sie fast reflexartig kommen - denn in Ausnahmesituationen schaltet dein Kopf auf genau dieses Programm um: schnelle Reflexe – fight or flight. In Anbetracht der Komplexität des Themas und der wenigen Stunden im Workshop legen wir dir ein regelmäßiges Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungs Training bei einer/ einem unserer Kollegen in Leipzig und Umgebung sehr ans Herz. Gerne helfen wir dir mit Kontakten und Empfehlungen

5 animals - Qigong

Die fünf Tiere zählen ähnlich dem Baduanjin (8 Brokate) in China heute zu den am weitesten verbreiteten Übungsreihen überhaupt. Die ursprüngliche Variante geht auf den chinesischen Arzt Hua Tuo (im 2. Jh), der in Anlehnung an die fünf Wandlungsphasen (WuXing) ein Übungssystem mit fünf Sequenzen erschuf – jede mit den Qualitäten eines bestimmtes Tieres — der Tiger (虎 hǔ) steht für starke Knochen (Gu) — der Drache (龙 lóng) für einen klaren, fokussierten Geist (shen) — der Leopard (豹 bào) übt die äußere Kraft (Li) — die Schlange (蛇 shé) für die Geschmeidigkeit und das Qi — der Kranich (鹤 hè) übt die Anmut und die Essenz (Jing). Wir beschäftigen uns im Workshop mit einer Variante aus der Wudang Tradition - eine Empfehlung nicht nur für alle Qigong-Übenden, sondern auch alle Taichi- und Kampfkunst Interessierten gleichermaßen. Es gibt eine Menge Gemeinsamkeiten.

Fächer Grundlagen + Basisform

Während Schwert und Langstock, Säbel und Speer (zusammen mit der leeren Hand) als die großen Fünf bezeichnet werden, fliegt der Fächer bei vielen oftmals noch komplett unter dem Radar hindurch. Zu Unrecht, denn die Bewegungen des Fächers sind ähnlich anmutig wie die des Schwertes. Während dessen Techniken jedoch besonders auf Stechen und Schneiden ausgelegt sind, sind die typischen Bewegungen des Fächers besonders das abrupte Öffnen und Schließen, das Ableiten und das Schlagen mit der geschlossenen Seitenfläche. Fächer-Formen gibt es nicht nur im Taichi, sondern auch in vielen äußeren und inneren Kampfkünsten. Eine interessante (Bewegungs)Erfahrung, welche die eigene Übungspraxis inspiriert und bereichert Fächer sind in begrenzter Anzahl vorhanden – wenn du keinen hast, so melde dich bitte bei uns.

Kampfkunst - Akrobatik

Absolute Kontrolle und Körperbeherrschung brauchst du sowohl in der traditionellen Kampfkunst, als auch im modernen Tricking und der Kampfkunst-Akrobatik, welche beide Bereiche miteinander vereint. In diesem Workshop beginnst du mit dem korrekten Aufwärmen - Laufen, Koordination, Sprungübungen im Stand, Dehnung von Ober-und Unterkörper. Anschließend lernst du erste Basis-Elemente wie das Rollen (Vor/Rück/Seitwärts), einarmiges Rad, Salto mit Unterstützung, Handstand-Überschlag u.a. - je nach Fortschritt der Gruppe stehen im Anschluss noch weitere Techniken wie Butterfly, Aerial (Rad, freihändig) und wenn Tricks und Sprünge zur Auswahl.
Leiten wird diesen Workshop unser Kollege Tian Qirong ~ er ist Stuntman und Schauspieler, trainiert seit seiner Jugend regelmäßig Tricking und Akrobatik.

Qigong für die Wirbelsäule

Im Qigong unterscheiden wir bewegte Übungsreihen (DongGong) von den sogennanten stillen Übungen (JingGong) - der Überggang ist dabei fließend. Beweglich bleiben - Schmerzen vorbeugen und bewältigen - eine gute und aufrechte Haltung entwickeln. Genau dabei soll dir dieser Workshop helfen. Hier lernst du eine Reihe von eher körperlichen Qigong Übungen aus den bewegten Übungstraditionen kennen, welche besonders wertvoll im Hinblick auf die Beweglichkeit (Mobilisierung) und Stabilität (Kräftigung) deiner Wirbelsäule sind. Die verschiedenen Übungen werden wir uns im wahrsten Sinne gemeinsam erarbeiten - neben den Übungsphasen gibt es immer wieder Impulse zur Anatomie, Physiologie und Biomechanik , denn erst mit einem guten Verständis deines Körpers hast du ein solides Fundament für das eigene Üben. Außerdem wollen wir gemeinsam an deinem Bewusstsein für eine bessere (und trotzdem entspannte) Haltung im Alltag arbeiten.

24er Yang-Taichi

Dies ist eine der am weitesten verbreiteten Standard-Formen des Yang Taichi, mit der Du dein Verständnis der Taichi-Prinzipien festigen und vertiefen kannst. Sie wurde im letzten Jahrhundert von chinesischen Taichi-Meistern auf Bitten der Regierung hin aus Elementen der traditionellen Formen zusammen gestellt, um den Menschen einen besseren Zugang und Einstieg ins Taichi zu ermöglichen, ohne gleich eine der alten und komplexen Langformen lernen zu müssen. Mit ihr legst du eine gute Basis, um später auch Formen anderer Stile und Übungstraditionen besser lernen und verstehen zu können. Deswegen werden wir uns im Workshop auch die Bedeutung und den Anwendungsbezug einiger Bewegungen etwas genauer anschauen.

18er Chen-Taichi

Dieser Taichi Stil zeichnet sich besonders durch seine spiraligen Bewegungen und eine noch deutlichere Betonung der Verwurzelung und der Bewegung aus dem Dantian aus, durch welche die Bewegung in den einzelnen Körperteilen erst entsteht. Diese Basisform hilft dir, die Grundprinzipien des Chen-Stils zu erfahren und zu verstehen. Der Chen-Stil ist wesentlich stärker Anwendungs-orientiert, sodass wir hier und da auch auf die Bedeutung verschiedener Bewegungen eingehen und sie gemeinsam ausprobieren werden. Das alles wird sicherlich nochmal eine ganz neue Qualität in deine Übungspraxis bringen.

Wushu Sommerlager

Ein verlängertes Wochenende oder auch mehr - zusammen im Grünen - Selbstverpflegung, Lagerfeuer, Gitarre und Stockbrot. Gemeinsam Trainieren, Schwitzen, Baden, in der Sonne liegen, am Feuer sitzen, Geschichten erzählen. Den Alltag für einen Augenblick vergessen, den Kopf frei bekommen, zusammen eine gute Zeit haben. Neue Freundschaften entstehen. Erinnerungen, die du vielleicht nicht mehr vergisst. Wollen wir zusammen etwas neues ausprobieren? Dann lass es uns mit deinem Feedback wissen. Sobald wir eine ausreichende Zahl an Rückmeldungen haben, starten wir mit den Vorbereitungen (für dieses bzw. kommendes Jahr) – und halten Dich ab sofortüber alles auf dem Laufenden.

Mind & Breath

Ein Einstieg in die innere Dimension der Übungspraxis. Während das Taichi oft auch mit dem Nachsatz 'Stille in Bewegung' ergänzt wird – und das Qigong (besonders für die weniger bewegten Übungen) mit 'Bewegung in der Stille', so bietet dir dieser Workshop einen ersten Zugang zu zwei ganz wesentlichen Aspekten, die hervor treten, wenn die Stille sich ausdehnt... Ganz gleich ob beim Sitzen in der Stille / der Meditation und Achtsamkeitspraxis, dem Üben von Asanas und Pranayama, oder von Qigong und Taichi – je größer die (äußere und innere) Stille, desto deutlicher werden dir diese beiden Aspekte bewusst: Mind – das double trouble dream team (der ungestüme Herzaffe und das ständig gallopierende Pferd, die beschäftigt, beruhigt und gezähmt werden wollen). Breath – ein ständiger, verlässlicher Begleiter, der zu oft überhört und ignoriert wird im Alltag, obwohl es oft der unmittelbarste Zugang ist, um deinen Geist zu regulieren. In diesem Workshop wollen verschiedene Facetten dieser beiden Aspekte (Mind & Breath) ganz praktisch erfahren und schauen, was wir hieraus für uns in den Alltag mitnehmen können.

Shaolin Kungfu Changquan 1+2

Die beiden ersten Formen der Shaolin Langfaust geben dir eine solide Basis mit wesentlichen Bewegungsprinzipien des Shaolin-Kungfu. Sie werden sehr dynamisch ausgeführt und trainieren Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination in vielfältiger Art und Weise. Du lernst deinen Körper zu verbinden, als Einheit zu verstehen und zu bewegen. Wir gehen auf die Bedeutung und Anwendung einiger Teile der Form ein und probieren aus, ob sie auch gemeinsam mit dem Partner funktionieren und 'Sinn machen' Ob wir mehr in die Breite gehen (viel Input/ komplette Form lernen) oder in die Tiefe (Details verstehen) – vielleicht aus einem Workshop zwei worden lassen... das entscheidet ihr direkt vor Ort. Durch die Gruppengröße von maximal 12 Personen haben wir nicht nur die Möglichkeit, von Grund auf zu lernen (falls du noch keine Vorkenntnisse hast), sondern auch bestehende Kenntnisse individuell zu festigen, zu vertiefen... und eben auch deren Anwendung zu erproben.

Kinder Kungfu – Ferienkurs

Während unterhalb der Woche oft nur wenig Zeit bleibt, wirklich einmal abzutauchen in die Tiefe der chinesischen Kampfkunst – ihre Prinzipien zu verstehen, mehr über Ihre Philosophie und Denkweise zu lernen, sich mal richtig auszupowern, den Fluss der Bewegung zu erfahren, praktische Anwendung mit dem Partner spielerisch auszuprobieren... wollen wir im Ferienkurs genau auch diese Aspekte mit einfließen lassen. Während der Sommer- bzw. Herbstferien möchten wir mit euch eine ganze Woche lang (Mo-Fr) je 2-3 Stunden pro Tag zusammen üben, Neues Lernen und Spaß in der Gruppe haben. Eventuell könnte dieses Angebot nach Prüfung von den Krankenkassen auch als Kompakt-Kurs im Rahmen der Prävention und Gesundheitsförderung finanziert werden. Auch eine Idee: 5-10 Tage Kungfu Ferien-Camp für Kids ab10 Jahren. Sag uns, worauf du am meisten Lust hast.

Daoyin Yangsheng - 12 Exercises

Diese Übungsreihe mit 12 Teilen basiert zum Einen auf antiken Klassikern (» Mawangdui) und zum anderen auf über 50 verschiedenen Übungsroutinen, die von Prof. Zhang Guangde (einer der Koryphäen auf seinem Gebiet) seit 1974 entwickelt wurden. Sie verbindet die Prinzipien der chinesischen Medizin mit ihrem Fokus auf energetische Aspekte des Qis (lenken und harmonisieren) und der Meridianverläufe, die fünf Wandlungsphasen, die Dualität des Yin & Yang und die Regulation des Atems mit verschiedenen Bewegungen zur Gesundheitspflege, Körperübung und der Kultivierung des Geistes zu einer anmutigen Übungsreihe, die von Jedermann und in jedem Alter gut erlernt werden kann. Die runden und fließenden Bewegungen der Daoyin ShiErShi sind eine Schatztruhe und Inspirationsquelle für das eigene Üben – sie verbessern die Beweglichkeit des gesamten Körpers, stärken Muskeln, Knochen und Bänder, erhöhen deine Geschmeidigkeit... Lassen dich eintauchen in den Fluss der Bewegung und genießen.

Wudang Kungfu Shibashi

Die Wudang Shibashi sind eine Basisform, welche typische Aspekte und Bewegungsqualitäten des Wudang Kungfu – speziell des Baguazhang, des Taichiquan und des Xingyi miteinander verbindet, um den Schüler einen Werkzeug an die Hand zu geben, mit dem er einige der wichtigsten Bewegungsqualitäten in überschaubarer, kompakter Form üben kann. So finden wir hier ebenso weiche und runde Bewegungen (aus dem Wudang Taichi), spiralige Bewegungen (aus dem Bagua) und explosive geradlinige Bewegungen (des Xingyi), die sich zu einem sehr geschmeidigen und dynamischen Bewegungsfluss verbinden – ohne aber 'erschöpfend' zu sein, wie wir es von vielen äußeren Kampfkunst-Stilen gewohnt sind. Wesentliches Element im Wudang-Kungfu ist die Verbindung aller Teile zu einer Einheit, das agieren aus dem Zentrum und gute Verwurzeln als Basis jeder Bewegung.

Chansigong & Push Hands

Die Übungen des Chansigong, auch als Seiden- oder Spiralübungen bezeichnet sind nicht nur eine zentrale Basisübung im Chen Stil Taichi, mit der Du mehr Geschmeidigkeit erreichst und dein Gespür für den Bewegungsfluss in Verbindung mit dem eigenen Atem erlangst. Es ist auch eine hervorragende Vorbereitung für Übungen des TuiShou (klebende Hände) – eine Partnerübung, in der sich zur Verbindung von Atem und Bewegung nun auch noch die Verbindung mit dem Partner hinzu gesellt. In diesem Workshop wollen wir spielerisch erfahren, was diese verschiedenen Aspekte miteinander zu tun haben und wie sie sich gegenseitig bedingen und ergänzen. Genau hinhören (innerlich), zulassen, nachgeben und ein Gespür für den richtigen Augenblick und die exakte Richtung sind wesentliche Qualitäten, die es hier braucht.. und die du genau hierdurch auch entwickeln kannst.

Langstock basics

Der Langstock gehört zu den 'big 5' – Neben der Faust (und den Handformen, die fast immer zuerst gelernt werden) sind dies Schwert und Langstock, Säbel und Speer. Während Schwert und Speer neben dem Stechen (und Schneiden) als zentrale Applikation mit ihren geschmeidigen runden und spiralförmigen Bewegungen eher den Yin-Aspekt vertreten, bilden Säbel und Langstock mit ihren Hieb- und Stichbewegungen den Gegenpol im Yang. Jegliche Waffen müssen als eine Art 'Verlängerung' des Körpers verstanden werden, deren Bewegung aus dem Zentrum entsteht, statt diese durch isolierte und ermüdende Schulter- und Handbewegungen zu erzeugen. In diesem Workshop erarbeitest du dir die grundlegendsten Bewegungsweisen des Langstocks – welche unabhängig von der Art oder des Stils einer Bewegungs- und Kampfkunst oft verblüffende Ähnlichkeiten aufweisen (denn unsere Anatomie ist immer die gleiche). Damit schaffst du nicht nur eine gute Grundlage für spätere Langstock-Formen, sondern sammelst auch wertvolle Bewegungserfahrungen, die dir in anderen Bereichen der Kampfkunst und sogar anderen Sportarten eine gänzlich neue Perspektive eröffnen können. Der Langstock ist in seinem Charakter eine eher 'harte' Waffe mit entsprechend explosiven Bewegungen – gekennzeichnet durch Hiebe, Stiche mit dem Ende und schnelle Drehungen um den Körper und seine eigene Achse. Eine Langstock-Form flüssig und 'aktiv' zu laufen, kann zu einem guten Ganzkörper-Training auf allen Ebenen werden.

Schwert Basics

Das Schwert ist eine der 'big 5' – Neben der Faust (und den Handformen, die fast immer zuerst gelernt werden) sind dies Schwert und Langstock, Säbel und Speer. Während Schwert und Speer neben dem Stechen (und Schneiden) als zentrale Applikation mit ihren geschmeidigen runden und spiralförmigen Bewegungen eher den Yin-Aspekt vertreten, bilden Säbel und Langstock mit ihren Hieb- und Stichbewegungen den Gegenpol im Yang. Jegliche Waffen müssen als eine Art 'Verlängerung' des Körpers verstanden werden, deren Bewegung aus dem Zentrum entsteht, statt diese nur durch isolierte und ermüdende Schulter- und Handbewegungen zu erzeugen. In diesem Workshop erarbeitest du dir die grundlegendsten Bewegungsweisen des Schwerts – welche unabhängig von der Art oder des Stils einer Bewegungs- und Kampfkunst oft verblüffende Ähnlichkeiten aufweisen (denn unsere Anatomie ist immer die gleiche). Damit schaffst du nicht nur eine gute Grundlage für spätere Schwertformen, sondern sammelst wertvolle Bewegungserfahrungen, die dir auch in anderen Bereichen der Kampfkunst und sogar anderen Sportarten eine gänzlich neue Perspektive eröffnen können. Du lernst, das Schwert aus der Rotation der Mittelachse (Wirbelsäule) und der Bewegung deines Zentrums zu führen, die Bewegung mühelos und rund werden zu lassen, dich und das Schwert als geschmeidige Einheit zu bewegen.

Sag uns, was dich interessiert

[powr-form-builder id="682f6e4e_1560855494"]

Extras & Benefits

Menschen, die ihre Leidenschaft leben, gibt es nicht viele. Bist du einer davon? Dann wollen wir dich darin unterstützen – ein Win-Win für Alle 🙂

20%

Nach der Teilnahme an einem Gesundheits-Kurs, Kompakt-Kurs oder 2-Tages Workshop erhältst du von uns 20% Nachlass auf alle weiteren Workshops und Kompakt-Kurse (ausgenommen sind Präventionskurse)

3 Monate Upgrade

Alternativ zur 20% Regelung schenken wir dir nach Teilnahme an einem Gesundheits-Kurs, Kompakt-Kurs oder 2-Tages Workshop im Falle eines bestehenden Monats- oder Jahresvertrages ein 3 - monatiges Upgrade auf 'all you can eat'

fifty-fifty

Hast du in einem Jahr bereits an zwei Gesundheits-Kursen, Kompakt-Kursen oder 2-Tages Workshops teilgenommen, zahlst du für alle weiteren ... nur die Hälfte. Warum wir das machen? Weil wir deine Leidenschaft gern unterstützen.

 Eine Inanspruchnahme dieser Extras und Benefits ist bis 14-Tage nach Ende des jeweiligen Termins per Mail möglich. Bitte schreibe uns rechtzeitig.

X